Antifaschistische Aktion Süd

Die Antifaschistische Aktion Süd ist eine überregionale, antifaschistische Organisation, bestehend aus derzeit acht Ortsgruppen in Süddeutschland. Wir haben uns nach jahrelanger gemeinsamer Arbeit und Vernetzung Ende 2021 zu einer Organisation zusammengeschlossen. Unser Ziel ist es, Faschist:innen, Reaktionäre, ihre Organisationen sowie die allgemeine gesellschaftliche Rechtsentwicklung konsequent und nachhaltig zu bekämpfen. Um die Rechten aus allen Lebensbereichen zurückzudrängen setzen wir auf konkretes Handeln, gemeinsame und verbindliche politische Grundlagen sowie organisatorische Kontinuität. Die Bündelung unserer Kräfte und das koordinierte Handeln soll es der Antifaschistischen Aktion Süd ermöglichen, neben der lokalen Arbeit und Verankerung, auch überregional schlagkräftig zu intervenieren. Um im Kampf gegen den Faschismus und die Rechtsentwicklung erfolgreich sein zu können, sind verschiedene Aktionsformen notwendig und legitim. Für uns ist, neben der Aufklärungsarbeit und dem direkten Widerstand gegen Rechte & Faschist:innen, die Einbeziehung möglichst vieler Menschen entscheidend. Das bedeutet auch, dass die Bündnisarbeit mit allen gesellschaftlichen Kräften, die einen entschiedenen Kampf gegen den Faschismus führen wollen, ein weiterer wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist. Unser Antifaschismus ist antikapitalistisch und klassenkämpferisch. Nicht zuletzt weil rechte Ideologien und Bewegungen – und besonders die faschistische – ihren Ursprung im kapitalistischen System haben und als Gesellschaftsform eine Verschärfung der kapitalistischen Ausbeutung, Terror, Vernichtung und Krieg bedeuten. Wir begreifen uns deswegen als Teil einer Bewegung, die den Kapitalismus zu überwinden versucht und für eine solidarische und klassenlose Gesellschaft kämpft. > Mehr Infos über uns finden sich in unserer Gründungserklärung. > Weitere Grundlagen und Positionen finden sich hier. > Ortsgruppen gibt es in Karlsruhe, Mannheim, München, dem Rems-Murr-Kreis, der Südlichen Weinstraße, Stuttgart, Tübingen und Villingen-Schwenningen.